Fragen/ FAQ

Häufig gestellte Fragen zum SpeedReading und 

PhotoReading ®*

  

 

Unsere Antworten:

 


  

 

Wie alt muss man mind. sein um SpeedReading lernen zu können?

 

Wir lernen in der Schule das Dekodieren und Aneinanderreihen von Buchstaben. Danach lernen wir einzelen Wörter unbewusst auswendig und legen einen Stamm an Wortbildern an. Einige Kinder haben - weil sie gerne viel lesen - schon in der dritten Klasse eine recht große Wörter-Datenbank. Bei anderen dauert der Vorgang etwas länger. Im Seminar lassen wir die Kinder ab 12 Jahren in Begleitung eines Elternteils teilnehmen. Alleine ab 14 Jahren.

nach oben 


 

 

Warum haben wir SpeedReading, PhotoReading ®* oder ScanReading nicht schon in der Schule gelernt?

 

Dieser Frage möchten wir gern ausweichend antworten. Bedingt durch unsere Politik ist das Schulsystem, wie so manches in unserem Lande, so wie ein Supertanker. Er fährt beständig in eine gewisse Richtung. Ihn mit einem Handpaddel zur Richtungsänderung zu bewegen ist aussichtslos. Unserer Meinung nach kann diese Situation nur Top Down geändert werden. Möglich wäre es allerdings, diese Techniken in der 3. und 4. Klasse zu unterrichten. Herr Gaedeke ist derzeit dabei, sich aktiv in der Politik für ein anderes Bildungssystem einzusetzen.

nach oben   


 

 

Kann man jeden Text mit SpeedReading lesen und verstehen?

 

Prinzipiell ja. Es ist immer die Frage, wieviel Vorwissen zu dem Thema vorhanden ist, wieviel man gerade aus dem Text mitnehmen möchte und wie hoch das eigene Interesse ist. Manchmal brauchen wir nur einen Überblick über ein Thema oder wir suchen eine Passage im Text, die wir vorher schon einmal gelesen hatten. Dann können wir mit einer Technik des überfliegenden Lesens arbeiten, bei der wir sehr schnell sind aber nicht alles und jedes aufnehmen. 

Es gibt unterschiedliche Schnell-Lesetechniken für unterschiedliche Texte und Anforderungen.

nach oben 


 

 

Was ist mit anderen Sprachen? Funktioniert SpeedReading da auch?

 

Die Speed-Reading-Techniken, die wir hier im Seminar üben, lassen sich in allen Sprachen genauso anwenden, in denen auch von links nach rechts geschrieben und gelesen wird.

nach oben  


  

 

 

Gibt es verschiedene Schnelllesetechniken, die ich vielleicht für unterschiedliche Anforderungen benutzen könnte?

 

Ja. In beiden Seminaren (Speed-Reading und ScanReading) lernen wir 5 verschiedene Speed-Reading-Techniken für unterschiedliche Textsorten und entsprechenden Bedarf an Verständnis. Dazu kommt beim ScanReading noch die Weiterentwicklung vom PhotoReading ®*, die es ermöglicht, große Textmengen sehr schnell auf einmal aufzunehmen und das Gehirn dies über Nacht indexieren und "vorverdauen" zu lassen. Die Kombination aller Techniken macht einen zum souveränen Speedreader.

nach oben 


 

 

 

Gibt es eine Altersbegrenzung? Ab wann kann man PhotoReading ®* nicht mehr lernen?

  

Unser ältester Teilnehmer war in einem ScanReading-Kurs in Berlin. Er war damals 2 Wochen vor seinem 80. Geburtstag und hat - nach Aussage von Herrn Gaedeke - die Studenten im Kurs "in die Tasche gesteckt". Es ist nicht das Alter, das begrenzt.

nach oben 


 

 

 

Warum sind die Seminare so günstig? Ich bin es gewohnt, dass ein 2 Tage-Seminar mind. 1000 Euro kostet?

  

"Was nichts kostet, ist nichts wert!" steckt bestimmt hinter der Frage. Viele Teilnehmer haben uns in er Tat nach dem Seminar gesagt, dass der Kurs ein vielfaches wert sei. Auf der anderen Seite wissen wir auch um die angespannte finanzielle Situation vieler Menschen. Wir möchten gern vielen Menschen die Möglichkeit geben, ihr Leben zu bereichern, ihren Arbeitsplatz zu sichern und mehr Freude am Lesen und an der Weiterbildung zu haben.

nach oben 


 

 

 

Wie hoch ist die durchschnittliche Lesegeschwindigkeit in Deutschland?

  

Die durchschnittliche Lesegeschwindigkeit liegt in Deutschland bei 180 bis 220 wpm (Wörtern pro Minute) bei einem Textverständnis von 50 bis 60%. Sie lag einmal bei ca. 240 wpm mit 70%. Offensichtlich sinkt die Begeisterung am Lesen. Nur ca. 1% der Bevölkerung liest mit mehr als 400 wpm. John F. Kennedy war bekannt für seine Geschwindigkeit von ca. 1000 wpm.

nach oben 


 

 

 

Um wie viel kann ich mich realistisch im SpeedReading-Seminar steigern?

 

In unseren Kursen verdoppeln 96% aller Teilnehmer bereits im Kurs ihre Lesegeschwindigkeit bei gleichem oder höherem Textverständnis. 40% verdrei- vervierfachen sich und ca. 10% schaffen fünffach oder mehr.

nach oben 


 

 

 

Welche Geschwindigkeit ist für das Gehirn überhaupt möglich?

 

Bis zu einer Geschwindigkeit von 800 bis 1000 wpm kann jeder normale Leser problemlos kommen. Darüber hinaus bedarf es der Kombination des Speed-Reading mit einer mentalen Lesetechnik um mehrere Gehirnressourcen anzusprechen und gleichzeitig zu nutzen. Mit unseren Methoden kan man sich problemlos bis 2000 wpm steigern mit einem guten Textverständnis.

nach oben 


 

 

 

Muss ich das dann erst wochenlang trainieren?

  

Nach der Verdoppelung oder Verdreifachung der Lesegeschwindigkeit im Speed-Reading oder ScanReading-Seminar brauchen Sie nichts weiter zu tun, als einmal die Woche eine Trainingseinheit von ca. 10 min einzulegen um die Technik weiterhin "sauber" durchzuführen. Sie vermeiden damit, dass Sie in alte Gewohnheiten zurückfallen und sich hinderliche Fehler wieder einschleichen. Wenn Sie sich noch weiter steigern möchten, dann ist, was die Trainingsintensität betrifft, nach oben keine Grenze. Bedenken Sie bitte: Wenn Sie sich schon in wenigen Tagen im Seminar verdoppeln oder mehr, was ist dann erst möglich, wenn Sie zu Hause oder am Arbeitsplatz ein wenig mehr trainieren als nur einmal pro Woche? Und: Sie können dieses Training mit Texten durchführen, die Sie sowieso lesen müssen/sollen/dürfen (z.B. Fachzeitschriften).

nach oben 


 

 

 

Kann ich dann überhaupt noch genussvoll lesen?

 

Mit Speed-Reading bekommen Sie Schnell-Lese-Techniken an die Hand, die Sie dann anwenden können, wann Sie möchten und wie intensiv Sie es möchten. Sie brauchen einen Roman natürlich nicht im Eiltempo durchzulesen. Aber sie könnten es am Abend mal eben in 1 bis 2 Stunden tun und hätten einen sehr intensiven, "totalen" Genuß. Probieren Sie es doch einfach mal aus. Wir empfinden das Speed-Reading gerade bei einem Roman auch manches Mal als sehr genußvoll. Es ist wie das Autofahren. Mal will man die Landschaft geniessen und ist gern langsam unterwegs. Mal liebt man die Geschwindigkeit und kann dann auch das geniessen.

nach oben 


 

 

 

Muss ich mir das Subvokalisieren abgewöhnen?

 

Mit Subvokalisieren ist das innerliche Mitsprechen gemeint. Das ist für viele Menschen anfangs zunächst noch unumgänglich, da man damit jahrelang das Verständnis generiert hat. Sie werden jedoch im Seminar lernen, dass Sie auch anders dekodieren, wahrnehmen und verstehen können. Dann werden Sie das Subvokalisieren ganz von alleine reduzieren und hier und da völlig darauf verzichten.

nach oben 


 

 

 

Kann ich nach dem Kurs noch "normal" lesen?

 

Ja. Jeder Mensch, der zu uns in den Kurs kommt, hat bereits viele Jahre lang "normal" gelesen und somit ein starkes Muster, eine Gewohnheit, geschaffen. Sie werden zwar neue Techniken lernen, aber keine Sorge, das "Alte" wird immer noch funktionieren. Sie werden aber selbst sehr schnell merken, dass es keinen Sinn macht, wie ein Kleinkind zu krabbeln, wenn Sie doch auch gehen und laufen können!

nach oben 


 

 

 

Ich habe große Schwierigkeiten mit der Konzentration. Kann mir Ihr Kurs dabei helfen?

 

Ja. Bedingt durch die Reizüberflutung in unserer schnelllebigen Zeit fällt es vielen Menschen schwer, sich zu konzentrieren. Sie sind da in guter Gesellschaft. Wir unterrichten in allen Seminaren sofort umsetzbare und nachhaltig wirkende Konzentrationsübungen. Im ScanReading-Kurs zusätzlich noch Entspannungsübungen, die Sie bequem und unauffällig am Arbeitsplatz ausführen können. Sie werden dann sofort entspannter und zugleich schneller und konzentrierter arbeiten.

nach oben 


 

 

 

Im Beruf habe ich so viel Streß und Anspannung. Was kann ich tun?

 

Die meisten Menschen benutzen im Büro, an der Arbeit nur einen Teil ihres Gehirnpotentials - die linke Gehirnhälfte. Diese ist dann meist überlastet. Kopfschmerzen, Müdigkeit, Gereiztheit sind nur einige der Symptome, die sich sehr schnell zeigen. Wenn Sie, wie wir es im ScanReading-Kurs lernen, mit beiden Hirnhälften gleichmäßig arbeiten, werden Sie überrascht feststellen, wie einfach, schnell und effizient Ihnen die Dinge "von der Hand gehen". Freuen Sie sich: Ein ganz anderes Arbeiten wartet auf Sie!

nach oben 


 

 

 

Kann ich als Legastheniker auch SpeedReading lernen?

 

Fragen Sie einmal Herrn Gaedeke, unseren Trainer. Er macht kein Geheimnis daraus, dass er selbst Legastheniker ist und durch die Speed-Reading-Techniken erst zum Lesen gefunden hat. Gerade die mentalen Lesetechniken ermöglichen Menschen mit einer Lese-Rechtschreibschwäche einen Durchbruch beim Lesen.

nach oben  


*  "PhotoReading ist ein eingetragenes Markenzeichen eines fremden Rechtsinhabers."  

Zurück

Copyright © ScanReading
Preisangaben gemäß § 19 UStG ohne Umsatzsteuer (wird auch nicht berechnet) aber zzgl. Service- & Versandkosten
Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Wir freuen uns über Lob und Kritik zum Online Shop.

Shopsystem inkl. Hosting von dein-eshop.de und ideeos.de
Parse Time: 0.139s